Eiserne-Jungfrau

Wo finde ich mein Lied mit Noten und Text? Hier!
Suche in über 60 Liederbüchern
Gebe 1 - 3 Worte aus dem Titel ein




Gstanzl-Melodien

Gstanzl-Melodie1k

Gstanzl-Melodie2

Gstanzl-Melodie3

Gstanzl1

Viele Gstanzl findest Du im Buch “Klampfn Toni” (anklicken)

 

Das wohl meist-gesungene Gstanzl:

Wenn’s bayrisch Bier regnet

C              Wenn’s bayrisch Bier regnet
C   G7    und Bratwürstl schneit,
G7          dann bitten wir den Hergott,
G7    C   daß Wetter so bleibt.

2. Die Bäurin is granti
woran mag des liegn?
Die is gwiß beim Aufstehn
in Kuhdreck neistiegn.

3. Mei Vater, der faulenzt,
mei Mutter pflegt d’Ruh,
mei Bruder reißt’s Maul auf
und i schau ihm zu.

 4. Hab’n Schatz g’habt, hab’n gern g’habt
hab glaubt er liebt mi,
hab i nachgfragt, hot er 12 g’habt
und die 13. war i.

5. I woiß net i hab
mit der Arbeit koi Freid.
Denn grad mir der Arbeit
versaut ma die Zeit.

6. Warum gib’s soviel Frauen/Männer
auf dr Welt weit und breit.
Ja weil halt des Unkraut
halt überall gedeiht.

7. O mei bist du dick worn
grad wia dr wampad Gust.
Do kann i die Weib versteh
daß dera nix mehr glust’.

8. Drei Wochen vor Ostern
do geht der Schnee weg,
da heirat mei Dirndl
und i hab ein Dreck.

 9. Mei Dirndl is sauber
vom Fuß bis zum Kopf,
nur am Hals hot’s a Pickerl
des nennt ma an Kropf.

10. Und i tu was i will
und i tu was i mag
das einzige is,
daß i d’Alte zerst frag.

11. Wenn du die Bett net besser machst
und die Flöh net aussejagst
noch zahl’ dr auch koi Bier
und geh net hoim mit dir.

12. Für die Flöh gibt es Pulver
für die Schuh gibt es Wix
für den Durst gibt es Wasser
bloß für d’Dummheit gibt’s nix.

13. Und wenn der Hahn kräht
dann kräht er aufm Mist
dann ändert sich’s Wetter
oder s’bleibt wie es ist.

 14. Auf der Oktoberwiesn
san Ochsen grad gnuag
die aon werd’n braten
die andern schaun zua.

15. Mei Vater ist Dachdecker
a Dachdecker bin i,
mei Vater steigt auf Dächer
Auf d’Mädle steig i.

16. Mei Vater ist Fleischer
a Fleischer bin i,
mei Vater sticht Kälber
die Menscher stech i.

17. Do drob’n auf’m Bergl
do stoht a Kapell,
do läutet dr Mesmer
mit der oigene Schell.

18. Der Pfarrer von Besge
der hot an saumäßige
bocksteifa horiga
Rand an seim Hut.

19. Der Pfarrer von Speyer
hot blechene Eier,
was glaubst wie des klimpert
Wenn der oine bimpert.

20. Der Pfarrer von Kempten,
der stärkt seine Hemden
mit dem eigenen Samen,
in Ewigkeit Amen.

21. Ihr Leute hörts zu,
wenn ihr net bet’s,
dann kommt ihr in d’Höll
oder ihr bekommt Aids.

22. Der Pfarrer von Haidhausen
geht in d’Stadt nei zum Mausen,
der Pfarrer von Laim,
der vögelt daheim.

 23. Der Pfarrer von Mailand,
der fleht zu seim Heiland,
gibt‘s denn gar kein Gebet,
daß er mir wieder steht.

24. Der Pfarrer liebt die Köchin
der Kaplan liebt die Dirn,
d’Ministranten die Spitzbuam
wollen’s a schon probiern.

25. Aufigschaut, aufigschaut
hob i aufs Bett,
aber aufitraut, aufitraut
hab i mi net.

26. Da Gigl-Gogl hat a Henn ghabt
und da Gogl-Gigl hat's a.
Sagt da Gigl-Gogl zum Gogl-Gigl,
gigl gogl du die meine a.

27. Hob a niglnogl neichs Kammerl,
hob a niglnogl neichs Bett,
hob a niglnagl neichs Dirndel,
oba niglnagln derf i's net.

28. Und a Floh und a Fliegn
de san so schwa zum Kriagn;
hätt da Floh d'Fliagl von da Fliegn,
war er no schwara zum Kriagn.

29. Der Pfarra hat's predigt,
der Koop'rator hat's g'schriebn:
Mit die Dünnen is guat tanzn,
bei die Dickn is guat liegn.

30. Aber s’Dindl hot Gheirat
in Böhmerwald nei
an buckligen Schneider
der bringt’n net nei.

31. I pfeif auf mei Jungfernschaft
i pfeif auf mei Leben
der Bua der mir’s gnomme hot
der kann’s mir nimmer geb’n.

32. Auf dr Alm do musst schlaffe
Bua, des is a Sach,
derfst niglnagln, derfst arschwaggln
wird koi Bauer net wach.

33. Meine Duttn san hart
und mei Pumperl, des tropft,
drum mecht i gern ham
dass mir’s oiner verstopft.

 34. Der Pfarrer von Kinzigen
der hot an koin winzigen
spitzigen Huat
aber der stoht ihm guat.

35. Der Pfarrer von Westenbach
sprach meinem Ermessen nach
glaub i net dass es geht
wenn erhalt net steht.

36. Der Pfarrer von Berghausen
geht auswärts zum mausen
zum ewigen Andenken
läßt er’n heimwärts raushenken.

37. Der Pfarrer von Norden
der hot nen verdorrten
der Pfarrer von Süden
der hot oin verbrüht’n.

38. Der Pfarrer von Westen
der hot nen verpest’en
der Pfarrer von Osten
der hot oin verrost’n.

39. Dem Pfarrer von Füssen
hot's Zipferl verrissen
jetz bumbst er sei Reserl
halt mit an Protheserl.    

40. Dirndl hot a Zipfelprotschn
und a drahts Loch
und dr Bua hot an krummen Schwoaf
aber eini muß er doch.

41. Und beim Niedanagln muß dr Arsch wagln
muß Brunzzeug zammsteh.
Wann beim Niedanagln dr Arsch net waglt
bleib de ganz Maschin steh.

42. Und mei Jungfrau hoaßt Nani
hat a winzige Kloini
Muß ma’n wuzeln und schmier’n
dass ma’n eini kann kriag’n.

43. Die Weichseln san sauer
die Kirschen san süaß
und s’Derndl hot an Back’nbart
zwisch’n de Füaß.

44. Und die Rundinger Buam
hocken drauß auf de Stoiner
und se warten auf Derndl
wie d’Hund auf die Boiner.

 45. Und dem Pfarrer hob ich’s beicht
mit de Buam geht’s mer net leicht.
Da sagt dr Pfarrer zu mir
do geht’s mr grad so wia dir.

Gstanzl - Melodie.mp3

Ein weiteres Gstanzl:
 
Wenn’st in Himmel

 

Ein Urgestein der Gstanzl ist der Roider Jackl.

Roider-Jackl1

Und_koi_Star

 

Viele gute Gstanzl findest Du im Buch “Klampfn Toni” (anklicken)

  

 

Tinnitus